Qualmen

Lange habe ich mich danach gesehnt. Seine Wärme zu spüren. Zu wissen wie er riecht. Zu spüren wie sich seine Lippen auf meinen anfühlen. Ich kann einfach lieben. Ich spüre wie mein Herz schlägt. Die Schmetterlinge fliegen. Ich kann kaum atmen vor Glück.

Ich suche seine Nähe und ich finde sie. Mein Herz explodiert und schlägt schneller. Es tut weh. Seine Augen zerren an mir. Sie erwarten etwas von mir. Ich weiß nicht was, aber ich weiß egal was er will, ich werde es tun.

Er sucht meine Nähe und er findet sie. Ich küsse ihn. Seine Lippen sind schön warm und ich halte mich an ihm fest. Mir wird warm ums Herz. Es ist heiß und es brennt. Ich schiebe ihn leicht von mir weg.

Er sucht meine Aufmerksamkeit und er findet sie. Er balanciert zwischen Leben und Tod. Ich komme gelaufen, bereit alles zu tun. Ich nehme ihn in den Arm und halte ihn. Er drückt mich an sich, so fest – Ich stoße ihn weg.

Ich suche seine Aufmerksamkeit und ich finde sie. Tränen laufen und werden zu Eiszapfen. Meine Augen erwarten etwas von ihm. Ich weiß nicht was, aber ich weiß, egal was es ist, er wird es nicht tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.