Funfact

Ich hatte mein ganzes Leben Probleme und Sorgen. Die meisten von ihnen sind aber niemals eingetreten. – Mark Twain

Manchmal habe ich Angst. Ein kleines bisschen Angst. Es ist ein kleiner Gedanke. Ein kleiner Mini-Gedanke. Was könnte passieren?

Es fängt ganz klein an. Ich bin ausnahmsweise früher ins Bett gegangen und war guter Dinge, dass morgen ein besserer Tag wird und ich ausgeschlafen bin.

Funfact: Ich habe verschlafen. Kurz vor knapp bin ich aus dem Bett gefallen. Ich bin angepisst. Schaffe ich den Bus noch? Was wenn nicht? Was wenn ich laufen muss? Schaffe ich es dann pünktlich? Wenn ich spät dran bin, muss ich rennen. Wenn ich rennen muss, falle ich hin. Wenn ich falle, verletze ich mich. Wenn ich verletzt bin, dann… Ich denke es ist klar in welche Richtung das geht. Nachdem ich dann pünktlich angekommen bin, säubere ich mir in Gedanken meine Wunden, die ich nicht habe. Ich wische meine Tränen weg, die tatsächlich gelaufen sind. Ich quäle mich durch den Tag.

Irgendwann bin ich wieder zu Hause. Ich lasse die Rollläden runter und rolle mich auf der Couch zusammen. Ich fühle mich aufgebläht wie ein Luftballon. Ich habe immer noch Angst. Angst jetzt einzuschlafen und spät abends wieder wach zu werden und nachts nicht mehr schlafen zu können. Wenn ich heute Nacht nicht schlafen kann, verschlafe ich morgen früh. Wenn ich verschlafe, verpasse ich den Bus. Wenn ich den Bus verpasse, muss ich laufen. Wenn ich spät dran bin, muss ich rennen und wenn ich renne, falle ich. Wenn ich falle, verletze ich mich.

Funfact: Ich bin auf der Couch eingeschlafen. Ich wurde spät Abends wieder wach. Ich konnte heute Nacht nur wenige Stunden schlafen. Ich bin wach und ausgeschlafen. Ich bin zufrieden. Ich habe keine Angst. Ich komme pünktlich von zu Hause weg.

Funfact: Der Bus ist zu früh los gefahren. Ich werde müde. Meine Knochen werden schwer und ich habe das Gefühl gleich einfach umzufallen. Aber jetzt muss ich erstmal laufen. Und weil ich nicht pünktlich bin, muss ich rennen. Wenn ich jetzt renne, muss ich aufpassen, dass ich nicht falle. Weil wenn ich falle, verletze ich mich.

Funfact: Ich bin nicht gefallen. Heute nicht.

Eine Antwort auf „Funfact“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.