Dieeine, Dereine und Derandere

Ich dachte immer, dass mich niemand lieben könnte und wenn hält es nicht lange. Er wird mich betrügen. Es gibt immer eine bessere.

Aber er nicht. Derandere könnte es nicht. Mit nur einem Blick schwört er mir seine Treue. Und genau in den Blick habe ich mich verliebt. Nach diesem Blick bin ich süchtig. Jemand will mich. Ausnahmslos mich. Er macht mich glücklich, während Dereine mich ins Verderben gezogen hat. Gestern habe ich ihn geküsst. Es war vertraut. Vertraut, aber nicht gut. Es brannte, war heiß. Innerlich ging ich in Flammen auf. Ich bin die Betrügerin und der Kuss war mein Scheiterhaufen. Mein Urteil. Die gerechte Strafe.

Ich hab es verkackt. Derandere wird mich nie zurück nehmen. Dabei habe ich gespürt, dass dereine nicht der Richtige für mich ist. Aber das weiß ich jetzt erst – jetzt wo es zu spät ist. Ich weiß nicht mal, ob mich Dereine liebt.

Ich könnte lügen, aber das hat Derandere nicht verdient. Er sollte glücklich werden. Nicht mit mir.

Man nennt mich Dieeine, aber eigentlich bin ich nur Irgendeine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.